Seminar-Informationen

Viele Schuldner sind „unbekannt“ und im Regelfall schwer zu finden. Sei es, dass sie sich einfach nach „unbekannt abmelden“ oder im grenznahen Ausland leben. Deren Zahl nimmt ständig zu.

Ein probates Mittel dagegen ist ein Grenzausschreibungsersuchen an den Zoll. Gerade zur Ferienzeit machen solche Ersuchen bei jenen Schuldnern Sinn, die meinen, „Urlaub von den Schulden“ machen zu müssen. (Bengali = Bundeseinheitliche Grenzausschreibungsliste)

Dieses Seminar stellt praxiserprobte Handlungsempfehlungen und Muster zur Verfügung.

Schwerpunkte

–  Praxisbewährte Tipps zur Vollstreckbarkeit von Forderungen bei unbekannten Schuldnern 

–  Die besondere Bedeutung der öffentlichen Zustellung als Voraussetzung für die Vollstreckung

–  Was macht, kann und darf der Zoll?

–  Wie und wann wird der Zoll tätig?

–  Taktische Hinweise ermitteln und in dem Ersuchen an den Zoll verarbeiten

–  Muster des Ersuchens mit zahlreichen Hinweisen – was ist zu beachten?

Teilnahmebedingungen

Seminarinformationen:

Mit einer Buchung erwerben Sie 1 Nutzerlizenz für eine/n Teilnehmende/n. Mehrfachbuchungen sind möglich. Eine Weiterreichung des Onlineseminar-Links ist ausgeschlossen. Verstöße führen zu Nachforderungen.

Weitere Informationen zur Nutzung unserer Onlineseminare finden Sie auf www.biteg.de.

 

Teilnahmebedingungen:

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme schriftlich an. Ihre Verwaltung/Ihr Verband erhält mit der Teilnahmebestätigung die Rechnung zugeschickt. Die Teilnahmegebühr beträgt 140,00 € zzgl. 19 % MwSt. pro Teilnehmer. Bei Stornierung nach dem 25.10.2022 sind 50 % der Gebühr, bei Nichtteilnahme ohne Abmeldung sowie Absage am Seminartag ist die volle Seminargebühr fällig. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr bis zum 15.11.2022.


Mit einer Buchung erwerben Sie 1 Nutzerlizenz für eine/n Teilnehmende/n. Mehrfachbuchungen sind möglich. Eine Weiterreichung des Onlineseminar-Links ist ausgeschlossen. Verstöße dagegen führen zu Nachforderungen.