Seminar-Informationen

Die meisten Bundesländer haben Landes-Corona-Verordnungen erlassen, die teilweise durch die Kommunen zu vollziehen sind. Dabei geht es um eingreifendes Verwaltungshandeln, das z. T. mittels Zwangsmitteln durchgesetzt werden muss und auch zu Verwarnungen und Bußgeldern führt.

Das Seminar bietet einen Überblick über die Rechtsprobleme im Zuge der „Corona-Krise“ und zeigt Lösungsmöglichkeiten anhand der konkreten Rechtsgrundlagen auf.

Schwerpunkte

1.    Regelungsinhalte und Aufgaben nach den Corona-Verordnungen

2.    Zuständigkeitsabgrenzungen, Zusammenarbeit

3.    Betreten von Grundstücken und Gewerberäumen

4.    Erlass von Ordnungsverfügungen

5.    Zwangsmittel

6.    Verwarnung und Bußgeld

7.    Fragen der Teilnehmenden

 

Seminar-Informationen:

Mit einer Buchung erwerben Sie 1 Nutzerlizenz für eine/n Teilnehmende/n. Mehrfachbuchungen sind möglich. Eine Weiterreichung des Onlineseminar-Links ist ausgeschlossen. Verstöße dagegen führen zu Nachforderungen.

Weitere Informationen zur Nutzung unserer Onlineseminare finden Sie auf www.biteg.de.

Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen:

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme schriftlich an. Ihre Verwaltung erhält mit der Teilnahmebestätigung die Rechnung zugeschickt. Die Teilnahmegebühr beträgt 150,00 € zzgl. 19 % MwSt. pro Teilnehmer. Bei Stornierung nach dem 01.12.2020 sind 50 % der Gebühr, bei Nichtteilnahme ohne Abmeldung sowie Absage am Seminartag ist die volle Seminargebühr fällig. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr bis zum 22.12.2020.


Mit einer Buchung erwerben Sie 1 Nutzerlizenz für eine/n Teilnehmende/n. Mehrfachbuchungen sind möglich. Eine Weiterreichung des Onlineseminar-Links ist ausgeschlossen. Verstöße dagegen führen zu Nachforderungen.