Seminar-Informationen

Viele Bundesländer fordern die Zusammenfassung des kaufmännischen Jahresabschlusses der Kommune und der von der Kommune abhängigen Wirtschaftseinheiten mit eigenen Jahresabschlüssen zu einem konsolidierten Gesamtabschluss. Der Gesamtabschluss soll einen Überblick über die wirtschaftliche Gesamtlage liefern.

Im Seminar werden die dafür notwendigen allgemeingültigen Techniken und Vorgehensweisen erläutert und an Beispielen demonstriert, ohne dabei auf konkrete Detailvorschriften der einzelnen Bundesländer einzugehen. Dabei wird auch auf die Gesamtfinanzrechnung nach Deutschem Rechnungslegungsstandard und ihrem Zusammenhang mit der indirekten Cash-flow-Rechnung eingegangen.

Schwerpunkte

–       Welche Art von Betrieben ist wie in den Gesamtabschluss einzubeziehen?

–       Voraussetzungen für die Einbeziehung,

–       Schritte der Vollkonsolidierung

     • Kapitalkonsolidierung,

     • Schuldenkonsolidierung,

     • Ergebniskonsolidierung,

–       Teilkonsolidierung (Equity-Methode)

–       Bestandteile des Gesamtabschlusses

–       Grundprinzip einer Cash-Flow-Rechnung (direkt, indirekt)

–       Der DSR Nr. 2

Teilnahmebedingungen

Seminarinformationen

Mit einer Buchung erwerben Sie 1 Nutzerlizenz für eine/n Teilnehmende/n. Mehrfachbuchungen sind möglich. Eine Weiterreichung des Onlineseminar-Links ist ausgeschlossen. Verstöße führen zu Nachforderungen.

Weitere Informationen zur Nutzung unserer Onlineseminare finden Sie auf www.biteg.de.

 

Teilnahmebedingungen

Bitte melden Sie Ihre Teilnahme schriftlich an. Ihre Verwaltung erhält mit der Teilnahmebestätigung die Rechnung zugeschickt. Die Teilnahmegebühr beträgt 165,00 € zzgl. 19 % MwSt. pro Teilnehmer. Bei Stornierung nach dem 31.05.2023 sind 50 % der Gebühr, bei Nichtteilnahme ohne Abmeldung sowie Absage am Seminartag ist die volle Seminargebühr fällig. Bitte überweisen Sie die Teilnahmegebühr bis zum 21.06.2023.


Mit einer Buchung erwerben Sie 1 Nutzerlizenz für eine/n Teilnehmende/n. Mehrfachbuchungen sind möglich. Eine Weiterreichung des Onlineseminar-Links ist ausgeschlossen. Verstöße dagegen führen zu Nachforderungen.